Gesangverein

Hasel e.V.

Zur Geschichte unserer Sängerfreundschaft mit dem Männerchor Grenzach 1840 e.V. Nach den Erzählungen unserer ältesten Sänger, die ihr Wissen von den alten, bereits seit vielen Jahren verstorbenen Sänger haben, entstand die Freund- schaft zwischen dem Männerchor Hasel und dem Männerchor Grenzach in den Jahren nach dem ersten Weltkrieg. Als Initiatoren wurden damals die Herren des Geschlecht Haberer genannt, die in Grenzach beheimatet und starke Beziehungen nach Hasel hatten. Überliefert wurde, dass die Sänger sich immer mal wieder zu Sängerfesten und Wertungssingen besuchten. Natürlich mit der Eisenbahn. Von Hasel Bahnhof mit der Wehratalbahn nach Brennet, Bahnhof Wehratal, Fussmarsch zum Bahnhof Brennet, Rheintal und weiter mit der Hochrheinbahn nach Grenzach. Dazwischen lagen ettliche Gasthäuser, die bei dieser Reise regelmäßig besucht wurden. In unseren alten Proztokoll- und Schriftführerbücher aus den Jahren 1924 und 1925 kann man nachlesen (siehe Ausschnitt links), dass es sich damals um eine sehr innige Männer-Freundschaft handelte. So wurde der Männerchor Grenzach mit Beschluss vom 14. März 1924 zum Ehrenmitglied des Männerchors Hasel ernannt. Im Jahr 1925 konnte der Männerchor Hasel das 50-jährige Stiftungsfest feieren. Aus dem im Protokollbuch eingeklebten Zeitungsausschnitt (siehe rechts - aus Markgräfler Tagblatt) kann man ersehen, dass der Männerchor Grenzach am Ehrentag den Männerchor Hasel zum Ehrenmitglied des Grenzacher Chores ernannte. Fortan sprach man in Sängerkreisen nur noch von den beiden Götti-Vereinen (Patenvereine). Die starken Freundschaftsbande hielten bis zur Machtüber-nahme durch Adolf Hitler im Jahre 1933. Danach verlieren sich die Spuren in den alten Büchern. In der Nachkriegszeit gab es verschiedene Anlässe, die Freundschaft wieder mehr zu beleben. Vor allem die Vorstände Hermann Greiner aus Hasel und Fritz Gerbel aus Grenzach versuchten in ihrer gemeinsamen Amtszeit die Bande wieder enger zu knüpfen. Doch es war eine andere Zeit ohne große Sängerfeste und ohne Wertungssingen. Diese wurden inzwischen ganz abgeschafft. Der Männerchor Grenzach singt seit einiger Zeit mit dem Männerchor Wyhlen. Beide bilden zusammen die Singgemeinschaft Grenzach-Wyhlen. Der Männerchor Hasel singt seit 1984 als Gesangverein Hasel und seit 2015 vereint mit dem Gemischten Chor in gemischter Formation. Erst in jüngster Zeit flammt die alte Freundschaft wieder auf. Im Jahre 2015 haben wir das Jubiläum des Männerchors Grenzach besucht und dabei die Singgemeinschaft in die Hasler Erdmannshöhle mit anschließenden Umtrunk und Sängernachmittag eingeladen. Es wurde ein schönes Sängerfest bei dem viel gemeinsam gesungen wurde. Man versprach sich zum Abschied, das müssen wir wiedereinmal, vielleicht in anderer Form, wiederholen. Die alte Freundschaft darf nicht untergehen, sondern soll behutsam weiter gepflegt werden.
Zur Geschichte unserer Sängerfreundschaft mit dem Männerchor Grenzach 1840 e.V. Nach den Erzählungen unserer ältesten Sänger, die ihr Wissen von den alten, bereits seit vielen Jahren verstorbenen Sänger haben, entstand die Freund- schaft zwischen dem Männerchor Hasel und dem Männerchor Grenzach in den Jahren nach dem ersten Weltkrieg. Als Initiatoren wurden damals die Herren des Geschlecht Haberer genannt, die in Grenzach beheimatet und starke Beziehungen nach Hasel hatten. Überliefert wurde, dass die Sänger sich immer mal wieder zu Sängerfesten und Wertungssingen besuchten. Natürlich mit der Eisenbahn. Von Hasel Bahnhof mit der Wehratalbahn nach Brennet, Bahnhof Wehratal, Fussmarsch zum Bahnhof Brennet, Rheintal und weiter mit der Hochrheinbahn nach Grenzach. Dazwischen lagen ettliche Gasthäuser, die bei dieser Reise regelmäßig besucht wurden. In unseren alten Proztokoll- und Schriftführerbücher aus den Jahren 1924 und 1925 kann man nachlesen (siehe Ausschnitt links), dass es sich damals um eine sehr innige Männer- Freundschaft handelte. So wurde der Männerchor Grenzach mit Beschluss vom 14. März 1924 zum Ehrenmitglied des Männerchors Hasel ernannt. Im Jahr 1925 konnte der Männerchor Hasel das 50- jährige Stiftungsfest feieren. Aus dem im Protokollbuch eingeklebten Zeitungsausschnitt (siehe rechts - aus Markgräfler Tagblatt) kann man ersehen, dass der Männerchor Grenzach am Ehrentag den Männerchor Hasel zum Ehrenmitglied des Grenzacher Chores ernannte. Fortan sprach man in Sängerkreisen nur noch von den beiden Götti-Vereinen (Patenvereine). Die starken Freundschaftsbande hielten bis zur Machtüber- nahme durch Adolf Hitler im Jahre 1933. Danach verlieren sich die Spuren in den alten Büchern. In der Nachkriegszeit gab es verschiedene Anlässe, die Freundschaft wieder mehr zu beleben. Vor allem die Vorstände Hermann Greiner aus Hasel und Fritz Gerbel aus Grenzach versuchten in ihrer gemeinsamen Amtszeit die Bande wieder enger zu knüpfen. Doch es war eine andere Zeit ohne große Sängerfeste und ohne Wertungssingen. Diese wurden inzwischen ganz abgeschafft. Der Männerchor Grenzach singt seit einiger Zeit mit dem Männerchor Wyhlen. Beide bilden zusammen die Singgemeinschaft Grenzach-Wyhlen. Der Männerchor Hasel singt seit 1984 als Gesangverein Hasel und seit 2015 vereint mit dem Gemischten Chor in gemischter Formation. Erst in jüngster Zeit flammt die alte Freundschaft wieder auf. Im Jahre 2015 haben wir das Jubiläum des Männerchors Grenzach besucht und dabei die Singgemeinschaft in die Hasler Erdmannshöhle mit anschließenden Umtrunk und Sängernachmittag eingeladen. Es wurde ein schönes Sängerfest bei dem viel gemeinsam gesungen wurde. Man versprach sich zum Abschied, das müssen wir wiedereinmal, vielleicht in anderer Form, wiederholen. Die alte Freundschaft darf nicht untergehen, sondern soll behutsam weiter gepflegt werden.
Gesangverein Hasel e.V.